Newsflash 24: u.a. Atticus Ross bestätigt: Neues Projekt mit Trent Reznor in Arbeit

Atticus Ross bestätigt, dass er und Trent Reznor momentan an einem neuen Projekt arbeiten - ohne ins Detail zu gehen. Alessandro Cortini lobt die letzte Nine Inch Nails - Tournee.

Neuigkeiten über Trent Reznors (musikalische) Projekte sind momentan dünn gesät. Anders als in den letzten Jahren, in denen der Nine Inch Nails – Bandleader die Öffentlichkeit vermehrt über Interviews und soziale Medien an seinen Vorhaben direkt teilhaben ließ, hält sich Trent Reznor mittlerweile recht bedeckt über seine Pläne. (Bruchstückhafte) Informationen gelangen währenddessen eher von seinen Weggefährten an die Öffentlichkeit.

Neues Projekt in Arbeit

So bekundet etwa Kollaborateur Atticus Ross, mit welchem Trent Reznor die Soundtracks zu Gone Girl (siehe oberes Foto), The Social Network und Verblendung komponiert und alle Nine Inch Nails – Studioalben seit 2005 produziert hat, dass er und Reznor zurzeit an etwas Neuem arbeiten.

Ob es sich hierbei um die Musical – Adaption von Fight Club, den Soundtrack zur Thrillerserie Utopia, neue Nine Inch Nails – Musik oder gar einem bisher kompletten unbekannten Projekt handele, ließ er dabei bewusst offen:

Im Moment arbeiten wir gemeinsam an etwas Neuen, aber wir reden nicht wirklich darüber.


Erholung von der letzten Nine Inch Nails – Tour

Ähnlich vage äußert sich Nine Inch Nails – Livemitglied Alessandro Cortini bezüglich erneuter Tourneeabsichten. Bevor über eine Neuauflage nachgedacht werden könne, müssten erst einmal die Eindrücke der letzten Nine Inch Nails – Tournee verarbeitet werden.Für die letzte Nine Inch Nails – Tour findet er dabei nur löbliche Worte:
Weiterlesen

Twenty Fourteen: Wieder neues Tourkonzept

Die kommenden Konzerte in Australien und Europa kriegen ein eigenes Tourdesign.

Die kommende Europatour soll ebenso wie die Festivaltour und die aktuelle Tension Tour durch Nordamerika wieder eine Tour mit eigenständigem Design und Konzept sein. Diesmal soll es nach Angaben Reznors eher elektronisch werden, nachdem die Festivalauftritte im Sommer eher aggressiv gehalten waren und auf der Tensiontour vor allem das neue Album präsentiert wurde.

Der Grund für die unterschiedlichen Konzepte ist zum Teil rein pragmatisch: Die Inszenierung der aktuellen Tour mit der aufwändigen visuellen Gestaltung ist kostenintensiv und für Trent Reznor, der einen Großteil der Kosten selbst stemmt, ein Verlustgeschäft. Die kommenden Konzerte sollen durch ein anderes Konzept daher kostengünstiger werden. Hierbei stellte er aber auch heraus, dass er trotzdem weiterhin gewillt ist, Geld „zu opfern“, um den Konzertbesuchern ein einmaliges Konzerterlebnis zu liefern und Erwartungen „zu durchbrechen“.

Anderseits will er mit den unterschiedlichen Inszenierungen sein Interesse am Auftreten erhalten, um so nicht in einen Trott zu fallen und um die Konzertbesucher weiter überraschen zu können. Diese sollen nämlich dem Auftritt die ganze Aufmerksamkeit widmen und beispielsweise nicht ständig auf ihr Handy schauen, weil die Show nicht genug fesselt. Gerade dies sah er zum Teil als Problem bei der 2008er US-Tour „Lights In The Sky“ an, die trotz ihrer komplexen Gestaltung aufgrund ihrer langen Tourdauer am Ende laut ihm kaum mehr für Überraschungen sorgte. Aus diesem Grund nehme er auch gerne mehr Arbeit auf sich und mache sich weiterhin eifrig Gedanken, um die Konzerte einzigartig zu machen.

Quelle: ETS, buzzfeed

Europatour: Nine Inch Nails kommt nach Berlin

Heute wurden die Konzerttermine der Nine Inch Nails - Europatour 2014 bekannt gegeben. Das einzige Deutschlandkonzert wird in Berlin sein.

Heute wurden weitere Termine der Nine Inch Nails – Europatour 2014 bekannt gegeben. Die Band wird ihr (bisher) einziges Deutschlandkonzert am 15. Mai 2014 in Berlin geben. Der NIN.com Vorverkauf für das in der Zitadelle stattfindende Konzert beginnt ab dem 25. November 2014 16 Uhr. Es können maximal zwei Tickets so erworben werden. Der normale Verkauf über nin.com beginnt am darauffolgenden Freitag, den 29. November um 9 Uhr. Supportband für alle Konzerte wird die Band „Cold Cave“ sein.

Weitere interessante Konzerte könnten je nach Lage zudem noch sein:

  • 16.05.2014 Luxemburg – Rockhal
  • 27.05.2014 Amsterdam, Holland – Heineken Music Hall
  • 28.05.2014 Antwerpen, Belgien – Lotto Arena
  • 04.06.2014 Zürich, Schweiz – Hallenstadion
  • 09.06.2014 Wien, Österreich – Stadthalle
  • 10.06.2014 Kattowitz, Polen – Spodek
  • 20.06.2014 Prag, Tschechien – O2 Arena

Weiterlesen

Trent Reznor über das Debütalbum von „How To Destroy Angels“

Trent Reznor über das Debütalbum von "How To Destroy Angels"

How To Destroy Angels We have a finished album. It’s been finished for a little while. We’re doing a little bit of tweaks on it. The record will be out soon. We are doing a different type of distribution this time so it’s taking a little bit longer to coordinate stuff. There’s a lot of music about to be unleashed, videos, etcetera.

Neue „Nine Inch Nails“ – Musik unter neuem Namen?

Trent Reznor bestätigt erneut, 2012 an neuer Musik schreiben zu wollen. Jedoch war er sich aber eine Zeit im Unklaren darüber, ob dies er unter dem Label "Nine Inch Nails" tun oder ob er einen neuen Namen suchen sollte, da er sich menschlich verändert habe.

AufnahmeIn einem Interview mit der BBC verlautete „Nine Inch Nails“ – Initiator Trent Reznor 2011 bereits, dass er in diesem Jahr an neuer Musik für das seit der Tournee 2009 weitesgehend ruhende Musikprojekt schreiben will. Im Gespräch mit Billboard.com bestätigte er seine Ambitionen, dieses Jahr ein neues Album herauszubringen. Er habe das Bedürfnis, mit seiner Musik auszudrücken, wie er sich momentan fühle und was ihn momentan beschäftige.

I don’t have any particular goal in mind other than… my voice as a songwriter feels like it needs to speak up or at least work out a little bit to not atrophy. I think I have something to say that feels unique to who I am right now, and that’s when it tells me it’s time to do something.

Dabei stellte er auch heraus, dass er überlegt hat, das Material später unter einem neuen Namen zu veröffentlichen, dann doch dazu zurückgekommen ist, das Material unter dem Label „NIN“ schreiben zu wollen. Er sieht es als Herausforderung an, seine neue Lebenseinstellung mit der bisherigen Identität von NIN in Einklang zu bringen und die Marke weiter zu entwickeln. Wobei er auch hier verdeutlichte, dass sich seine Meinung im wirklichen Kreativprozess noch ändern könnte und im Nachhinein immer alles anders kommt, als geplant.

„The Sozial Network Soundtrack“: „Best Score“ – Preis und Interview

Bei der Verleihung “The Las Vegas Film Critics Society Awards” konnte der von Trent Reznor und Atticus Ross komponierte Soundtrack zum Film „The Social Network“ einen Preis in der Kategorie Best Score gewinnen.

Weiterhin wurde am 14. Dezember 2010 ein Interview mit Trent Reznor in der Talkshow „Tavis Smiley“ geführt. Hier drin spricht Trent unter anderem darüber, dass er erst das Angebot von Fincher an einem Soundtrack zu „The Social Network“ aus einem Mangel von Selbstvertrauen und, um nach der langen Tour und der Heirat abzuschalten, erst einmal ablehnte. Jedoch waren die Aufnahmen zum Soundtrack für Trent nach 20 Jahren NIN ein neuer Weg, sich schöpferisch zu verwirklichen, weswegen er schlussendlich doch zustimmte.

Trent stellt jedoch zu Beginn des Interviews auch klar, dass er trotz des neuen Engagements weiter an neuer „Nine Inch Nails“-Musik arbeiten wird.

Quelle ETS