Übersicht: Nine Inch Nails und David Bowie

Am 10. Januar starb David Bowie – für die Öffentlichkeit unerwartet – an seiner Krebserkrankung. Mitte der 90er arbeiteten Trent Reznor und David Bowie zusammen an verschiedenen Projekten. In dieser Übersicht sollen sie vorgestellt werden.

Trent Reznor lernte David Bowie 1995 während einer schwierigen Phase in seinem Leben kennen und war sichtlich beeindruckt von seinem, mitunter eigenwilligen, Wesen.

Bei einer gemeinsamen Tournee reifte Bowie, der zuvor schon eine wichtige Inspirationsquelle und Identifikationsfigur darstellte, zu einer Art Mentor für Reznor heran, der ihn durch sein Wirken positiv beeinflusste und indirekt bei der Bewältigung seiner damaligen Drogensucht half.

Er war clean und ich war es nicht. Er nahm mich unter seine Fittiche, wie eine Art Mentor. Er hielt mehre Reden, die mich durch seine Weisheit beeindruckten und mir schlussendlich halfen.

Auch David Bowie fand lobende Worte über Reznors Schaffen. So beschrieb er Trent Reznors Musik wie gefolgt:

Die Schönheit von Trents Musik, wie sie in die Annalen der Industrial-Musik und mechanischen Soundexperimente eingegangen ist, ist anziehend und abstoßend zugleich: Nietzsches „Gott ist tot“ zu einem Clubbeat. Im wichtigsten Moment getragen von einer extrem verlockenden Melodie.

Vorgestellt werden sollen in der Übersicht die gemeinsamen Projekte: der Remix zum Lied „The Hearts Filthy Lesson“, die „Dissonance – Tour“ und „I’m Afraid Of Americans“.

Weiterlesen

Konzertvideo: How To Destroy Angels: Live In Chicago

Fans filmen Chicago - Konzert von How To Destroy Angels und stellen professionelles Konzertvideo ins Internet.

Anfang März 2013 erschien das Debütalbum von How To Destroy Angels, Welcome Oblivion. Zur Promotion des Albums fanden 13 Konzerte in Nordamerika statt. Das Konzert in Chicago wurde dabei von Mitgliedern von „This One Is On Us“ (Another Version of the Truth, The Downward Spiral Live) und dem „Nine Inch Nails Live Archive“ (NIN Drive) mit professionellen Equipment gefilmt. Das gelungene Resultat könnt ihr euch oben kostenlos anschauen.
Weiterlesen

Newsflash #23: u.a. Mash-Up: Nine Inch Nails gemischt mit Carly Rae Jepsen – I Really Like A Hole

Trent Reznor werkelt zurzeit an einem Musiksteamingdienst für Apple. Yitt mixt währenddessen 'I Really Like You' von Carly Rae Jepsen's mit 'Head Like A Hole' von Nine Inch Nails in einem Mash-up.

Trent Reznor ist momentan damit beschäftigt, für Apple einen Musikstreamingdienst aufzubauen. Das aus dem eingestellten „Beats Music“ entwickelte Angebot soll dabei in Konkurrenz zu Spotify & Co treten.

Mash-Up: I Really Like A Hole

Die Nine Inch Nails – freie Zeit wird gerne von Fans genutzt, um kreativ zu sein, so auch etwa von von YITT, der ein Mash-Up aus den Liedern ‚I Really Like You‘ von Carly Rae Jepsen’s und Nine Inch Nails‘ ‚Head Like A Hole‘ angefertigt hat. Das poppige, durchaus gelungene Resultat „I Really Like A Hole (Mashup – Duet Mix)“ könnt ihr euch oben anhören.

In seinem Vimeo-Account findet ihr noch andere hörenswerte Mash-ups verschiedener Künstler.

Nine Inch Nails: Live in Amsterdam

Ein von Fans gedrehtes Video des Amsterdamer Nine Inch Nails - Konzert von 2014 wurde online gestellt.

Am 6. Mai 2014 begann die Nine Inch Nails Europatour, die die Band etwa am 15. Mai nach Berlin führte oder am 27.05.2014 nach Amsterdam. Das Konzert in der holländischen Hauptstadt wurde dabei von verschiedenen Fans gefilmt und nun, ebenso wie sein Pendant in Australien, zu einem Konzertvideo zusammengestellt.

Das Ergebnis könnt ihr oben betrachten. Folgende Lieder sind enthalten, wobei zu Gave Up nur eine Tonaufnahme vorliegt:

Songliste

  • The Downward Spiral / The New Flesh
  • Me, I’m Not
  • Copy Of A
  • 1,000,000
  • March Of The Pigs
  • Piggy
  • The Frail
  • The Wretched
  • Gave Up
  • Sanctified
  • Closer
  • Find My Way
  • The Warning
  • Disappointed
  • Came Back Haunted
  • The Great Destroyer
  • Eraser
  • Wish
  • Burn
  • The Hand That Feeds
  • Head Like A Hole
  • The Day The World Went Away
  • Hurt

Neue Infos zu der angekündigten offiziellen Liveveröffentlichung liegen bisher nicht vor. Auch ist bisher keine Tournee für 2015 geplant. Das obige Video ist so zumindest ein kleiner Trost, um die Wartezeit hierauf zu verkürzen.

Quelle: ETS

Terrible Lie im Wandel der Zeit

Nine Inch Nails - Fan Fernando Dante hat verschiedene Mitschnitte von Terrible Lie gesichtet und zusammen geschnitten. Auf diese Weise kann ein guter Einblick in die wandelnde Produktion gewonnen werden.
Quelle: ets

Nine Inch Nails: Live in Australia

Fans drehen Konzertfilm von der Nine Inch Nails - Australientour und stellen ihn kostenlos zur Verfügung.

Die offizielle Liveveröffentlichung lässt bekanntlich noch auf sich warten. Um die Wartezeit zu verkürzen und anderen Fans eine Freude zu machen, wagen sich immer wieder Fans von Nine Inch Nails an eigene Projekte.

Nachdem vor kurzem Liveaufnahmen schon über 500 Konzerten kostenlos zur Verfügung gestellt wurden, folgt nun eine Aufnahme von der Australientour 2014. Australische Fans haben jeweils zwei Shows von Sidney und Melbourne gefilmt und zu einem ca. 2 stündigen Konzertfilm zusammen geschnitten.

Das Resultat liegt pünktlich nun zu Weihnachten vor. Einmal in einer komprimierten Fassung und einmal in voller Qualität. Es kann unter dem folgenden Link als Torrent heruntergeladen werden. Zudem kann es oben angeschaut werden.

Weiterlesen