Newsflash 27: u.a. Neuauflage von NIN-Alben auf Vinyl

Vinyl-Offensive: Nine Inch Nails-Alben neu aufgelegt, NIN.com überarbeitet, Neue EP: Not The Actual Events, The Fragile: Deviations 1: Limitierte Sonderedition

Vinyl-Offensive: Nine Inch Nails-Alben neu aufgelegt

Trent Reznor scheint verstärkt auf Schallplatten als Medium zu setzen. Er habe die Wertigkeit und Schönheit von Vinyl schätzen gelernt. Nicht nur wegen des „warmen Sounds“, sondern auch wegen der Haptik der Schallplatten: etwa ein großes Cover oder den Geruch.

Alle Nine Inch Nails-Alben sollen deswegen auf Vinyl neu aufgelegt werden.
Broken, The Downward Spiral und The Fragile erscheinen im Frühjahr 2017. Der Rest folgt im Laufe des Jahres.

Die Vinyls enthalten eine neue Abmischung und leichte Überarbeitung des Covers, unterscheiden sich ansonsten jedoch wenig zum Original. Vorbestellungen sind bereits möglich.
Weiterlesen

The Fragile: Deviations 1: Deluxe Edition erscheint auf Vinyl

Im Frühjahr 2017 erscheint eine limitierte Edition des Albums "The Fragile" mit bisher unveröffentlichtem Material. Vorbestellung der Vinyl bereits möglich.

Neben der neuen EP von Nine Inch Nails, Not The Actual Events, erscheint im Frühjahr 2017 weiterhin die lang angekündigte „Deluxe Edition“ des Albums The Fragile.

Über eine Stunde unveröffentlichtes Material

Die „The Fragile: Deviations 1“ genannte Veröffentlichung enthält 37 Songs. Darunter neben instrumentellen bzw. alternativen Fassungen bekannter Lieder des Albums zum Teil bisher unveröffentlichte Aufnahmen, die während der Produktion von Halo 14 entstanden sind: etwa Taken, White Mask oder Claustrophobia Machine (Raw).

Limitiert und nur auf Vinyl.

Die Edition ist limitiert. Desweiteren ist nur eine Veröffentlichung auf Vinyl geplant. Käufer der 4 LPs erhalten jedoch vor der geplanten Auslieferung der Schallplatten im Frühjahr eine digitale Fassung. Diese ist ab dem 22.12.2016 verfügbar. The Fragile: Deviations 1 kann ab sofort im offiziellen Store von Nine Inch Nails vorbestellt werden.

Charlie Clouser: „Erstes Mal als Keyboarder auf der Bühne vor 22 000 Nine Inch Nails – Fans“

Ex - Nine Inch Nails - Mitglied Charlie Clouser spricht in einem Interview über seine Zeit bei Nine Inch Nails.

Charlie Clouser war von 1994 bis 2000 Mitglied bei Nine Inch Nails. Während dieser Zeit wirkte er u.a. an den Alben „The Downward Spiral“ sowie „The Fragile“ mit und übernahm ab Ende 1994 das Keyboard bei Liveauftritten. In einem Interview mit Alternative Nation spricht er nun über diese Zeit. Dabei geht es vor allem um den Ein- und den Ausstieg aus Band.

Erstkontakt & Auf Tour

So gibt Clouser an, dass ein Schulkollege von ihm eher zufällig den Kontakt hergestellt hatte, damit Clouser bei der Produktion des Videos zu “Happiness in Slavery” helfen könne. Beeindruckt von Trent Reznors Tatendrang und Kreativität konzentrierte sich Clouser von da an voll auf die Arbeit mit ihm und und unterstütze ihn bei verschiedenen Projekten, u.a. dem Debütalbum Marilyn Mansons.

Als Ende 1994 Keyboarder James Wooley die Band verließ, übernahm er auf Bitten Reznors zudem einen Part in der Liveband, obwohl er sich nach eigenen Angaben nicht als Keyboardspieler fühlte und zuvor noch nie auf der Bühne Keyboard gespielt hatte. Sein Livedebüt als Keyboarder fand so vor 22 000 Nine Inch Nails – Fans statt.

Für die Tourneen findet er lobende Worte. Besonders hervorstechend empfand er, dass Reznor den Fokus mehr auf eine bestmöglichste Qualität in kreativer Hinsicht legte, denn stur eine Kostenrechnung durchzuführen, auch wenn es am Ende bedeutete, möglicherweise Verluste einzufahren.

Weiterlesen

Trent Reznor connected: Exklusiver NIN – Content bei Apple Connect

Das zu "Apple Music" gehörige soziale Netzwerk "Apple Connect" startet mit verschiedenen bisher ungehörten instrumentellen Fassungen der Nine Inch Nails - Alben "The Fragile" und "With Teeth". Daneben gibt es drei neue Lieder und einen Livemitschnitt aus dem letzten Jahr.

Seit heute ist die neue Musikstreamingplatform Apple Music online. Zum Start hat Trent Reznor einiges an exklusiven Nine Inch Nails – Material in seinen Apple Connect – Account hochgeladen.

The Fragile – instrumental mit drei neuen Liedern

Neue Lieder: „Can I Stay Here“, „Hello, Everything Is Not OK“ und „The March“

Besonderes Highlight neben den Instrumentalfassungen der Alben „The Fragile“ und „With Teeth“, sind hierbei die drei neuen Lieder „Can I Stay Here“, „Hello, Everything Is Not OK“ und „The March“, welche während der Aufnahmen zum Album „The Fragile“ entstanden sind.

Daneben finden sich verschiedene alternative Fassungen von Liedern desselben Albums, ein Videomitschnitt von „Copy Of A“ vom Wiener Nine Inch Nails – Konzert letzten Jahres. und ein Year Zero – Promovideo.
Weiterlesen

Neuer „The Wretched“ – Remix

Im offiziellen Trailer zum kommenden Batman - Spiel "Batman Arkham Knight - Be the Batman" wurde ein bisher unbekannter Remix des Liedes "The Wretched" verwendet. Neu abgemischt wurde das Lied dabei von Trent Reznor persönlich. Das Spiel erscheint am 23. Juni 2015 für Xbox One, PlayStation 4 und den PC.

Reznor-Interview: 40 Fragile Demos

Trent Reznor hat dem neuseeländischen Internetmagazin „3news.co.nz“ ein ausführliches Interview gegeben, in welchem er über die Fragile – Deluxeedition, die kommende Tour, den Soundtrack zu „Gone Girl“ und den Grammys spricht.

The Fragile Deluxe Edition: 40 Demos

Von einer überarbeiteten Fassung des 99er – Doppelalbums „The Fragile“ war in den letzten Jahren öfters die Rede. Im Interview gibt es neue Infos hierzu: Der Surroundmix für die vorhandenen Lieder sei nach Reznor bereits abgeschlossen. Er kümmere sich jetzt um 40 Demoaufnahmen, die damals in Rahmen der Albumaufnahmen entstanden. Die Demos reichen von einfachen Soundschnipseln bis hin zu ganzen Liedern. Er habe viele Ideen, was er damit anfangen könnte, hatte jedoch noch nicht die Ruhe seine Konzepte eingehend zu reflektieren und zu entscheiden, wie viel Arbeit er hineinstecken soll.

Tour 2014: Fokus auf „Year Zero“ und „The Fragile“

Die anstehende Tour soll elektronischer gehalten sein. Weiterhin sollen mehr aggressivere Lieder gespielt werden, die in der letzten Tournee eher vernachlässigt worden sind, da sie seiner Meinung nach schlechter zu der großen Band passten.

Während bei der Tensiontour vor allem der Fokus auf „Hesitation Marks“ lag, will er diesmal mit der auf vier Mitglieder reduzierten Band verstärkt Lieder der Alben „The Fragile“ und „Year Zero“ spielen.

Gone Girl

Die Arbeiten zu dem Soundtrack haben im Januar begonnen. Bisher seien mehrere Lieder geschrieben worden, insgesamt befinden sich er und Atticus Ross aber erst am Anfang der Arbeit. Zuvor seien vor allem Konzeptfragen geklärt worden: Ob die Musik eher „organisch“ oder elektronisch komponiert werden oder beispielsweise wie dominant sie im späteren Film sein soll.

Daneben erzählte er, dass er das Angebot für den Fincher-Film bekam, als er bereits für die Tour 2014 zugesagt hatte und in den Planungen hierfür war. Der enge Terminplan durch das neu hinzu gekommene Projekt könnte also ein Grund für die abgesagten Osteuropa-Konzerte im Juni sein.

Grammy: „Verschwendete Zeit“

Er habe dem Aufritt trotz seiner Abneigung der Preisverleihung gegenüber zugesagt, um ein größeres Publikum zu erreichen. Er bereue den Auftritt zwar nicht, würde es aber so nicht noch einmal machen. Die Komplikationen (Abbruch der Übertragung) seien für ihn eine Lehrstunde gewesen.

Quelle: ETS