Nine Inch Nails spielt auf Panorama 2017

Am 30. Juli 2017 wird NIN auf dem Panorama-Festival spielen.

Bisher war unklar, ob Nine Inch Nails dieses Jahr auf Tour gehen werden. Nun wurde etwas Licht ins Dunkel gebracht: Am 30. Juli wird die Band um Trent Reznor Headliner auf dem Panorama 2017 sein.

Das Festival findet vom 28. bis zum 30. Juli in New York City statt. Neben Nine Inch Nails sind Frank Ocean, A Tribe Called Quest, Tame Impala, MGMT, Spoon, Alt-J, Solange und Justice angekündigt.

Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein bis weitere Daten ergänzt werden.

Am 23.12 erschien nach dreijähriger Wartezeit die Nine Inch Nails-Ep „Not The Actual Events“. Für dieses Jahr sind zwei weitere Projekte geplant.

Nine Inch Nails: Neue Hinweise auf Rückkehr

Reznor beantwortet Frage eines Fans nach Nine Inch Nails damit, dass 2016 noch nicht vorbei sei.

Ende 2015 verkündete Trent Reznor, dass es 2016 Neues von Nine Inch Nails geben werde. Zudem seien ein paar andere Projekte für das Jahr geplant. Während die anderen Projekte mit den Soundtracks zur Nasa – Mission oder zu „Before The Flood“ bereits konkrete Formen angenommen haben, ist es um NIN bisher ruhig geblieben. Auf Instagram darauf angesprochen, deutete der Frontmann der Band nun an, dass 2016 schließlich noch nicht vorbei sei.

„2016 ist noch nicht vorbei.“

Gerüchte über eine neue Single namens „Dive And Slam“ Anfang August wurden von Trent Reznor noch persönlich dementiert. Der neuste Kommentar könnte nun als Hinweis gewertet werden, dass dieses Jahr wirklich noch eine neue Veröffentlichung von Nine Inch Nails anstehen könnte. Ob es sich dabei um ein neues Album, die Liveveröffentlichung oder ein anderes (ausstehendes) anderes Projekt handelt, bleibt dabei weiterhin offen. Das letzte Nine Inch Nails – Album, Hesistation Marks, erschien 2013. Es war das erste neue Album nach einer 5 – Jährigen Pause.

Übersicht: Nine Inch Nails und David Bowie

Am 10. Januar starb David Bowie – für die Öffentlichkeit unerwartet – an seiner Krebserkrankung. Mitte der 90er arbeiteten Trent Reznor und David Bowie an verschiedenen kleineren gemeinsamen Projekten. In dieser Übersicht sollen sie vorgestellt werden.

Trent Reznor lernte David Bowie 1995 während einer schwierigen Phase in seinem Leben kennen und war sichtlich beeindruckt von seinem, mitunter eigenwilligen, Wesen.

Im Rahmen einer gemeinsamen Tournee und dessen Vorbereitung reifte Bowie, der zuvor schon eine wichtige Inspirationsquelle und Identifikationsfigur darstellte, so zu einer Art Mentor für Reznor heran, der ihn durch sein Wirken positiv beeinflusste und indirekt bei der Bewältigung seiner damaligen Drogensucht half.

Er war clean und ich war es nicht. Er nahm mich unter seine Fittiche, wie eine Art Mentor. Er hielt mehre Reden, die mich durch seine Weisheit beeindruckten und mir schlussendlich halfen.

Auch David Bowie fand lobende Worte über Reznors Schaffen. So beschrieb er Trent Reznors Musik wie gefolgt:

Die Schönheit von Trents Musik, wie sie in die Annalen der Industrial-Musik und mechanischen Soundexperimente eingegangen ist, ist anziehend und abstoßend zugleich: Nietzsches „Gott ist tot“ zu einem Clubbeat. Im wichtigsten Moment getragen von einer extrem verlockenden Melodie.

Vorgestellt werden sollen in der Übersicht die gemeinsamen Projekte: der Remix zum Lied „The Hearts Filthy Lesson“, die „Dissonance – Tour“ und „I’m Afraid Of Americans“.

Weiterlesen

Neues von Nine Inch Nails 2016!

Nach drei Jahren Pause soll es 2016 Neues von Nine Inch Nails geben.

Nachdem es die letzte Zeit eher ruhig um Nine Inch Nails geworden ist, verkündigte Trent Reznor nun kurz vor Jahresende, dass es Neues von Nine Inch Nails 2016 gebe werde, ohne ins Detail zu gehen. Ob es sich hierbei um das das Ergebnis der Experimente im Studio handelt, bleibt damit fürs erste offen.

Neben einem neuen Album, dem mittlerweile neuntem Album nach dem 2013er – Album Hesitation Marks, ist auch eine Veröffentlichung des lange angekündigten Livealbumes oder der Deluxe Edition von The Fragile möglich. Auch ein Best of – Album steht noch im Raum.

Sobald es konkretere Informationen gibt, werden sie nachgereicht.

Konzertvideo: How To Destroy Angels: Live In Chicago

Fans filmen Chicago - Konzert von How To Destroy Angels und stellen professionelles Konzertvideo ins Internet.

Anfang März 2013 erschien das Debütalbum von How To Destroy Angels, Welcome Oblivion. Zur Promotion des Albums fanden 13 Konzerte in Nordamerika statt. Das Konzert in Chicago wurde dabei von Mitgliedern von „This One Is On Us“ (Another Version of the Truth, The Downward Spiral Live) und dem „Nine Inch Nails Live Archive“ (NIN Drive) mit professionellen Equipment gefilmt. Das gelungene Resultat könnt ihr euch oben kostenlos anschauen.
Weiterlesen

Nine Inch Nails: Trent Reznor experimentiert

Während Trent Reznor an Apple Music arbeitet, experimentiert er mit neuer Musik - ohne konkrete Absichten zu verfolgen.

Auch wenn es um Nine Inch Nails seit der letzten Tournee eher ruhig geworden ist, da sich Trent Reznor die letzte Zeit eher auf die Konzeption von Apple Music konzentriert, ist das Projekt beileibe nicht tot. So hat er sich zwar eine gewisse Auszeit von NIN genommen für den Steamingdienst, jedoch arbeit er weiterhin an neuer Musik:

Ja, ich bastle etwas. Ich habe eine lange Tourperiode hinter mir. Neue Projekte direkt hintereinander, Soundtracks. Während ich an Apple Musik arbeite, experimentierte ich herum ohne ein genaues Ziel zu haben. Ich nenne das „Laborzeit“. Es ist nicht für einen konkreten Anlass, noch ist es ein Album, welches ich innerhalb eines Monat fertigstellen möchte, eher ist es ein Gefühl von in der Dunkelheit zu sitzen und zu schauen, was interessant klingt. Es ist schön, das alle paar Jahre zu tun, um Neues zu entdecken und über sich in Erfahrung zu bringen, herauszufinden, was sich aufregend anfühlt.

Es bleibt abzuwarten, inwieweit die Versuche zu kompletten Liedern fertiggestellt werden und ob diese jemals das Licht der Welt erblicken. Ideen für neue Nine Inch Nails – Songs schwirren schon seit längerem in seinem Kopf herum, die Arbeiten hieran sind zumindest seit November 2014 im Gange.