Film zur „Broken“ – EP wieder online

Der Horrorfilm "The Broken Movie", welcher 1993 zur gleichnamigen Nine Inch Nails - EP gedreht wurde, kann nun wieder angeschaut werden.

1993 wurde ein Horrorfilm zur Nine Inch Nails – EP „Broken“ gedreht. Aufgrund der expliziten Gewaltdarstellung (ein Mann wird gekidnappt und zu Liedern der EP gefoltert) wurde der so als genannte Snuff – Film inszenierte Film bisher nicht offiziell veröffentlicht.

Anfang der 90er – Jahre geriet jedoch eine VHS-Kopie im Umlauf, die lange Zeit die einzig verfügbare Fassung darstellte und eher von schlechter Qualität war. 2006 wurde eine Fassung in höherer Qualität als Torrent – sehr wahrscheinlich von Trent Reznor persönlich – hochgeladen. 2013 konnte das Video für kurze Zeit im offiziellen NIN – Vimeo Account betrachtet werden, eh es seitens Vimeo wieder gelöscht wurde.

Nun kann „The Broken Movie“ wieder angeschaut werden. Der verlinkte Film enthält die fünf Musikvideos zur gleichnamigem EP, wobei zu „Gave Up“ ein alternatives Video als Abschluss eingefügt wurde. Für den Film selbst war Peter Christopherson verantwortlich.

Jugendlichen unter achtzehn Jahren wird der Besuches des Linkes abgeraten.

Twin Peaks: Trent Reznor mit Gastauftritt

Trent Reznor wird bei der Neuauflage der Kultserie Twin Peaks mitspielen.

Twin Peaks gilt gemeinhin als eine der Kultserien der 90er – Jahre. Nun gibt es nach mehr als 25 Jahren eine Fortsetzung der Mysteryserie von Davon Lynch, die 2017 ausgestrahlt werden soll.

Trent Reznor wird in der Serie mitspielen, zumindest wenn es nach der Besetzungsliste geht, die heute veröffentlicht wurde. Reznor ist hier mitsamt seiner Frau Mariqueen und Robin Finck neben den damaligen Schauspielern, wie Kyle MacLachlan oder Mädchen Amick, gelistet. Die genaue Rolle ist bisher offen. Am wahrscheinlichsten dürfte jedoch ein Cameo-Auftritt sein.

Trent Reznor selbst hatte mit Lynch bereits zweimal zusammengearbeitet. So produzierte Reznor den Soundtrack für Lynchs Film „Lost Highway“, Lynch drehte das Musikvideo zu „Came Back Haunted“.

Übersicht: Nine Inch Nails gecovert

Verschiedene Interpreten haben bereits Lieder von Nine Inch Nails gecovert. In dieser Übersicht sollen, neben der bekannten Johny Cash - Interpretation von Hurt, weitere Coverversionen vorgestellt werden.

Letzte Woche hat Father John Misty das Nine Inch Nails – Lied „Closer“ gecovert. Auch andere Interpreten haben sich schon dem Kanon Trent Reznors angenommen und diesen interpretiert.

Dabei sind verschiedenen Versionen entstanden. Tribute, die sich weitestgehend an das Original halten, aber auch Fassungen, die Nine Inch Nails neuinterpretieren.

Johnny Cash: I will make you hurt

Am bekanntesten dürfte hier Johnny Cashs Interpretation von Hurt sein, die er kurz vor seinem Tode aufgenommen hat und zu seinem eigenen Lied hat werden lassen. Trent Reznor selbst war von der Fassung so beeindruckt, dass er das Cover mit einer Exfreundin verglich, die nicht mehr seine wäre und nun von einem Anderen geküsst würde. Wenige Monate nach der Veröffentlichung verstarb Cash. Ob Reznor seinen Song zurückerobern konnte, bleibt offen.

Johny Cash – Hurt

Weiterlesen

Father John Misty: Singer/Songwriter covert Closer

Father John Misty hat das Nine Inch Nails - Lied Closer gecovert und auf einem Konzert präsentiert.

Der Singer/Songwriter Father John Misty hat am 14. April das Nine Inch Nails – Lied Closer auf einem Konzert in Chigago gespielt. Das Lied leitet er frohlockend damit ein, dass es sich bei dem nächsten Lied um sein Lieblingsliebeslied handele und es nun etwas „sappy“, also kitschig bzw. rührselig, würde.

Zuvor hat Misty bereits Rihannas „Kiss Me Better“ oder auch „The Suburbs“ von Arcade Fire gecovert.

Bild von Emma Elizabeth Tillman.