1999 kam der Film „Fight Club“ mit Brad Pitt und Edward Norton in die Kinos. War dem Thriller anfänglich kein großer kommerzieller Erfolg beschert, avancierte der Film im Laufe der Jahre zu einem Kult.

Nun will der damalige Regisseur David Fincher den Stoff als Musical neu inszenieren. Für die musikalische Ausarbeitung soll dabei Trent Reznor zuständig sein. Das Musical selbst will David Fincher zusammen mit Julie Taymore, welche unter anderem das König der Löwen oder Spiderman – Musical inszenierte, adaptieren.

Die Musik will Trent Reznor, nach Angaben des Autors der Buchvorlage, Chuck Palahniuk, ein Jahr ausarbeiten. Daran anschließend soll die Produktion des Musicals beginnen, welches zeitgleich in verschiedenen Städten starten soll.

Umsetzung lange angedeutet

Die Zusammenarbeit mit Trent Reznor ist insofern weniger überraschend, da zum einen der Roman stark vom Nine Inch Nails – Album „The Downward Spiral“ inspiriert wurde, welches Chuck Palahniuk beim Schreiben rauf und runter hörte. Zum anderen war ursprünglich Trent Reznor für den Soundtrack des Filmes vorgesehen, musste jedoch aufgrund anderer Verpflichtungen damals absagen. Stattdessen untermalten die Dust Brothers den Film.

Gerüchte halten sich schon länger

Gerüchte über eine Umsetzung als Musical halten sich seit einigen Jahren in den Medien, zum Teil auch vom Autor selbst befeuert. Es bleibt abzuwarten, inwiefern der Plan jetzt wirklich umgesetzt wird. Das Fight Club – Musical wäre nach „The Social Network„, „Verblendung“ und „Gone Girl“ der mittlerweile vierte Soundtrack Trent Reznors für ein Projekt David Finchers.

Zur Einstimmung der Trailer zum Film:

Quelle: buzzfeed.com